Lehrerfahrungen

A. Lehrerfahrungen

I. Überblick nach Programmen

– LL.M., Lincoln Law School, Lincoln University, Lincoln/Lincolnshire, GB, 2011-2014 (European Environmental Law).
– LL.B. – Bachelor of Laws & LL.M. – Master of Laws, Wirtschaftswissenschaftliche Fa-kultät, Universität Kassel 2005-2007 (Europäisches und deutsches Umweltrecht, Rechtstheorie, Energierecht)
– Studiengang Rechtswissenschaft, Fakultät für Rechtswissenschaft, Universität Hamburg 2005 (Staatsrecht II – Grundrechte, Planungs- und Umweltrecht, Umweltvölkerrecht)
– Master’s programme, EuroFaculty Tartu Centre/Faculty of Law, Universität Tar-tu/Estland, 2002-2003 (Vergleichendes Verfassungsrecht, Europarecht, Europäisches und Deutsches Verwaltungsrecht, Wirtschaftsverwaltungsrecht, Umweltvölkerrecht)
– B.A. Studiengang Umweltwissenschaften, Universität Lüneburg, 1999-2002, 2003-2009 (Staats- und Verwaltungsrecht, Umweltrecht)
– B.A. Studiengang Betriebswirtschaftslehre, Universität Lüneburg, 2004 (Öffentliches Wirtschaftsrecht)
– Masterprogramm Umweltrecht (früher: Zusatzstudiengang Umweltrecht), Universität Lüneburg, 1998-2009 (Öffentliches Wirtschaftsrecht, Internationales, Europäisches und deutsches Umweltrecht, Umweltrechtspolitik)
– Masterstudiengang Umweltrecht der Universität Kassel, 2011 (Bodenscutz- und Altlas-tenrecht).
– Masterprogramm Applied Environmental Geosciences, Universität Tübingen, seit 2001 (Internationales, Europäisches und deutsches Umweltrecht)
– Masterprogramm Environmental and Marine Geosciences, Universität Bremen, 2004 (Internationales, Europäisches und deutsches Umweltrecht)
– Masterprogramm Public Economics, Law and Politics (PELP), Staatswissenschaften, seit 2009 (Human Rights, Öffentliches Wirtschaftsrecht)

 

1. Akademische Lehrveranstaltungen

SS 2014: Seminar Öffentliches Wirtschaftsrecht (2 SWS) im Masterstudiengang Public Economy, Law and Politics (PELP) der Leuphana Universität Lüneburg; Seminar „Rechts-schutz im Umweltrecht“ (2 SWS) – Universität Kassel (Lehrauftrag im Masterstudiengang Umweltrecht)

WS 2013/2014: Vorlesung „Human Rights“ (2 SWS) im Masterstudiengang Public Eco-nomy, Law and Politics (PELP) an der Graduate School der Leuphana Universität Lüne-burg; Vorlesung „Bodenschutz- und Altlastenrecht“ (2 SWS) – Universität Kassel (Lehr-auftrag im Masterstudiengang Umweltrecht)

SS 2013: Seminar „Juristische Methodenlehre“ (2 SWS) im Masterstudiengang Public Eco-nomy, Law and Politics (PELP) an der Graduate School der Leuphana Universität Lüne-burg
WS 2012/2013: Vorlesung „Human Rights“ (2 SWS) im Masterstudiengang Public Eco-nomy, Law and Politics (PELP) an der Graduate School der Leuphana Universität Lüne-burg; Seminar „Bodenschutz- und Altlastenrecht“ (2 SWS) – (Lehrauftrag im Masterstudi-engang Umweltrecht) der Universität Kassel; Seminar “European Environmental Law” an der Lincoln Law School der Lincoln University/U.K. (2 SWS)

SS 2012: Seminar Öffentliches Wirtschaftsrecht (2 SWS) im Masterstudiengang Public Economy, Law and Politics (PELP) der Leuphana Universität Lüneburg

WS 2011/2012: Vorlesung „Human Rights“ (2 SWS) im Masterstudiengang Public Econ-omy, Law and Politics (PELP) an der Graduate School der Leuphana Universität Lüne-burg

SS 2011: Seminar „Bodenschutz- und Altlastenrecht“ (2 SWS) – (Lehrauftrag im Master-studiengang Umweltrecht) der Universität Kassel

WS 2010/2011: Vorlesung „Human Rights“ (2 SWS) im Masterstudiengang Public Eco-nomy, Law and Politics (PELP) an der Graduate School der Leuphana Universität Lüne-burg; Lecture „Environmental Legislation“ im Masterstudiengang Applied Environmental Geoscience (Blockseminar 2 SWS – Lehrauftrag – Universität Tübingen)

SS 2010: Seminar Öffentliches Wirtschaftsrecht (2 SWS) im Masterstudiengang Public Economy, Law and Politics (PELP) der Leuphana Universität Lüneburg

WS 2009/2010: Vorlesung „Human Rights“ (2 SWS) im Masterstudiengang Public Eco-nomy, Law and Politics (PELP) an der Graduate School der Leuphana Universität Lüne-burg; Lecture „Environmental Legislation“ im Masterstudiengang Applied Environmental Geoscience (Blockseminar 2 SWS – Lehrauftrag – Universität Tübingen)

SS 2009: Vorlesung „International Environmental Law“ (2 SWS) im Masterstudiengang Umweltrecht der Universität Lüneburg,

WS 2008/2009: Seminar „Umweltrechtspolitik“ im Masterstudiengang Umweltrecht bzw. Diplomstudiengang Umweltwissenschaften (2 SWS), Universität Lüneburg; Lecture „En-vironmental Legislation“ im Mastercourse Applied Environmental Geoscience (Blockse-minar 2 SWS – Lehrauftrag – Universität Tübingen)

SS 2008: Vorlesung „International Environmental Law“ (2 SWS) im Masterstudiengang Umweltrecht der Universität Lüneburg,

WS 2007/2008: Seminar „Umweltrechtspolitik“ im Masterstudiengang Umweltrecht bzw. Diplomstudiengang Umweltwissenschaften (2 SWS), Universität Lüneburg

SS 2007: Vorlesung und Übung „Rechtstheorie“ (4 SWS) – Universität Kassel (hälftige Vertretungsprofessur)
Vorlesung „International Environmental Law“ (2 SWS) im Masterstudiengang Umwelt-recht der Universität Lüneburg, Seminar „Steuerung im Umweltrecht“ (4 SWS, Anteil 2 SWS) im Bachelorstudiengang Umweltwissenschaften der Universität Lüneburg

WS 2006/2007: Vorlesung „Europäisches und Internationales Umweltrecht“ (2 SWS) so-wie Seminar „Europäisches und Internationales Umweltrecht“ (2 SWS) – Universität Kas-sel (hälftige Vertretungsprofessur)
Modul „Europäisches und Nationales Umweltrecht“ im Masterstudiengang Umweltrecht (2 SWS); Seminar Umweltrechtspolitik“ im Masterstudiengang Umweltrecht bzw. Diplomstu-diengang Umweltwissenschaften (2 SWS); Blockseminar „Europäisches Wirtschaftsrecht“ im Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre/Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (zusammen mit JunProf. Dr. J. Schubert, 1 SWS, Titellehre) – Universität Lüneburg
Lecture „Environmental Legislation“ im Mastercourse Applied Environmental Geoscience (Blockseminar 2 SWS – Lehrauftrag – Universität Tübingen)

Gastprofessur (9-10/2006): Blockvorlesung „Das neue europäische Verfassungsrecht“ am 20. u. 26.9.2006 im „EU Institute in Japan“ in Tokio; Blockvorlesung zur „Weiterentwick-lung des deutschen allgemeinen Verwaltungsverfahrensrechts“ am 21. u. 29.9.2006 im Le-gal Policy Research Center der Juristischen Fakultät der Hitotsubashi-Universität To-kio/Japan; Kompaktseminar für Graduierte zum Umweltverwaltungsrecht am 12.9., 15.9., 18.9. und 29.9. an der Juristischen Fakultät der Hitotsubashi-Universität Tokio/Japan.

SS 2006: Vorlesung „Einführung in das Energierecht“ (2 SWS) im Zertifikatsstudiengang Umweltrecht und Diplomstudiengang Wirtschaftsrecht sowie Seminar „Rechtsfragen des europäischen und deutschen Bodenschutz- und Altlastenrecht“ (2 SWS) – Universität Kas-sel (hälftige Vertretungsprofessur)
Seminar „Energiewirtschaftsrecht“ (2 SWS) und Vorlesung „International Environmental Law“ (2 SWS) im Masterstudiengang Umweltrecht der Universität Lüneburg
Vorlesung „Öffentliches Wirtschaftsrecht II“ im Diplomstudiengang Betriebswirtschafts-lehre (2 SWS, Lehrauftrag)

WS 2005/2006: Vorlesung Wirtschaftsrecht I (Teilmodul I) „Einführung in das Umwelt-recht mit Einführung in das Allgemeine Verwaltungsrecht“ (2 SWS) sowie Seminar „Rechtsfragen des europäischen und deutschen Umwelt- und Wirtschaftsrechts“ (2 SWS) – Universität Kassel (hälftige Vertretungsprofessur)
Modul „Europäisches und Nationales Umweltrecht“ im Zusatzstudiengang Umweltrecht; Seminar Umweltrechtspolitik“ im Zusatzstudiengang Umweltrecht bzw. Diplomstudien-gang Umweltwissenschaften; Vorlesung „Öffentliches Wirtschaftsrecht I“ im Diplomstu-diengang Betriebswirtschaftslehre/Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (2 SWS, Lehrauf-trag) – Universität Lüneburg
Lecture „Environmental Legislation“ im Mastercourse Applied Environmental Geoscience (Blockseminar 2 SWS – Lehrauftrag – Universität Tübingen

SS 2005: Vorlesung Staatsrecht II (Grundrechte) (4 SWS); Vorlesung/Übung „Umwelt-schutz in Raumordnung und Fachplanung“ (2 SWS) und Seminar „International En-vironmental Law/Umwelt im Völkerrecht“ (2 SWS) im Wahlschwerpunkt XIII im Studi-engang Rechtswissenschaft der Universität Hamburg (Fachbereich Rechtswissenschaften) im Rahmen der Vertretungsprofessur
Vorlesung „International Environmental Law“ im Zusatzstudiengang Umweltrecht der Universität Lüneburg (1 SWS); Seminar „Aktuelle Fragen des betrieblichen Umweltschut-zes (1 SWS) (beides Titellehre)

WS 2004/2005: Übung: „Staats- und Verwaltungsrecht III“ (2 SWS) im Diplomstudien-gang Umweltwissenschaften; Modul „Europäisches und Nationales Umweltrecht“ im Zu-satzstudiengang Umweltrecht; Vorlesung „European Law“ im Zusatzstudiengang Umwelt-recht; Seminar „Umweltrechtspolitik“ im Zusatzstudiengang Umweltrecht bzw. Diplom-studiengang Umweltwissenschaften (Universität Lüneburg); Vorlesung „Öffentliches Wirt-schaftsrecht I“ im Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre/Wirtschafts- und Sozial-wissenschaften (2 SWS, Lehrauftrag)
Lecture „Environmental Legislation“ im Mastercourse Applied Environmental Geoscience (Universität Tübingen) (Blockseminar 2 SWS – Lehrauftrag)

SS 2004: Übung „Umweltrecht II (2 SWS) im Diplomstudiengang Umweltwissenschaften; Modul „Nationales und Europäisches Umweltrecht: Bodenschutz“, Seminar „Ausgewählte Fragen des Umweltrechts und des betrieblichen Umweltschutzes (Praxismodule)(2 SWS), Seminar „Energierechtliche Spezialfragen des Wirtschaftsverwaltungsrechts“ (2 SWS), Vorlesung „Introduction to International Environmental Law“ im Zusatzstudiengang Umweltrecht (2 SWS); Vorlesung „Öffentliches Wirtschaftsrecht II“ im Diplomstudien-gang Betriebswirtschaftslehre (2 SWS, Lehrauftrag)
Lecture „Introduction to Environmental Law“ im Mastercourse „Environmental Maritime Geology (EMaG) an der Geowissenschaftlichern Fakultät der Universität Bremen (Blockseminar = 2 SWS – Lehrauftrag)

WS 2003/2004: Übung: „Staats- und Verwaltungsrecht III“ (2 SWS); Übung „Umweltrecht I“ (2 SWS) im Diplomstudiengang Umweltwissenschaften; Modul „Nationales Umwelt-recht“ im Zusatzstudiengang Umweltrecht; Seminar „Umweltrechtspolitik“ im Zusatzstudi-engang Umweltrecht bzw. Diplomstudiengang Umweltwissenschaften (Universität Lüne-burg);
Lecture „Environmental Legislation“ im Mastercourse Applied Environmental Geoscience (Universität Tübingen) (Blockseminar 2 SWS – Lehrauftrag)

Spring Semester 2003: Seminar „Comparative Constitutional Law“; Seminar “Europäisches Verwaltungsrecht“; Seminar „Europäisches Wirtschaftsverwaltungsrecht“ u. Seminar „Re-cent Developments in European Law II“ (je 2 SWS), Universität Tartu

Fall Semester 2002: Lecture “International and European Environmental Law“; Seminar “Recent developments in European Law I”; Vorlesung „Einführung in das deutsche Staats- und Verwaltungsrecht“; Seminar „Aktuelle Entwicklungen im Europarecht“ (jew. 2 SWS), Universität Tartu;
Lecture „International, European and National Environmental Law“ im Mastercourse Applied Environmental Geoscience an der Universität Tübingen (Blockseminar = 2 SWS – Lehrauftrag)

SS 2002: Seminar „Modernisierung der Umweltverwaltung“ (2 SWS); Vorlesung/Übung „Umweltrecht II“ (4 SWS) im Diplomstudiengang Umweltwissenschaften (Universität Lü-neburg); Vorlesung „Wirtschaftsverwaltungsrecht“ im Wahlschwerpunkt „Energierecht“ im Zusatzstudiengang Umweltrecht (Universität Lüneburg)

WS 2001/2002 (beurlaubt): Lecture „National and International Environmental Legisla-tion“ im Mastercourse Applied Environmental Geoscience (Universität Tübingen, 2 SWS – Lehrauftrag)

SS 2001: Seminar „Aktuelle Fragen des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts“ (2 SWS) im Zusatzstudiengang Umweltrecht; Vorlesung/Übung „Umweltrecht II“ (4 SWS) im Dip-lomstudiengang Umweltwissenschaften (Universität Lüneburg)

WS 2000/2001: Vorlesung „Wirtschaftsverwaltungsrecht“ (2 SWS), Vorlesung „Nationales Umweltrecht“ (4 SWS) – jeweils im Zusatzstudiengang Umweltrecht; Übung „Staats- und Verwaltungsrecht III“ im Diplomstudiengang Umweltwissenschaften (2 SWS) an der Uni-versität Lüneburg sowie
Lecture „Environmental Legislation“ im Mastercourse Applied Environmental Geo-science (Universität Tübingen)

SS 2000: Seminar „Bodenschutz- und Planungsrecht“ (2 SWS), Projekt „Planspiel Altlas-tenrecht“ (2 SWS); Vorlesung/Übung „Umweltrecht II“ (4 SWS) im Diplomstudiengang Umweltwissenschaften (Universität Lüneburg)

WS 1999/2000: Vorlesung „Nationales Umweltrecht“ im Zusatzstudiengang Umweltrecht (4 SWS); Seminar „Bodenschutz- und Altlastenrecht“ im Diplomstudiengang Umweltwis-senschaften (2 SWS); Übung „Staats- und Verwaltungsrecht III“ im Diplomstudiengang Umweltwissenschaften (2 SWS), (Universität Lüneburg)

SS 1999: Projekt „Planspiel UGB“ im Zusatzstudiengang Umweltrecht (2 SWS) (Universi-tät Lüneburg)

WS 1998/1999: Vorlesung „Nationales Umweltrecht“ im Zusatzstudiengang Umweltrecht (4 SWS) (Universität Lüneburg)
2. Sonstige, nichtakademische Lehrveranstaltungen

1. Environmental Law of Nations, NATO School, Oberammergau, 07.05.2013, 16.10.2012, 09.05.2012, 25.05.2011, 19.10.2010, 27.10.2009, 19.5.2009, 11.6.2008, 14.3.2007, 27.3.2006, 18.4.2005 und 9.7.2004
2. Bodenschutz- und Altlastenrecht, Ergänzendes Ausbildungsprogramm für die Nach-wuchskräfte des höheren und gehobenen Verwaltungsdienstes der Behörde für Stadt-entwicklung und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg, 10.12.2012, 13.12.2011, 09.12.2010, 08.12.2009
3. International and European Environmental Law, NATO School, Oberammergau, 16.3.2004, 18.11.2003
4. Supremacy, direct effect, individual rights deriving from EC law, remedies, state liabil-ity, Lectures at the Estonian Law Centre (Sihtasutus Eesti Õiguskeskus), Euroopa Ühenduse õigus, Kohtunike täiendõppeprogramm (Judges training: EC law, advanced level I part),Tallinn/Estonia, 5.-6.6.2003
5. Harmonization of laws, Civil Servants EC-law training, Eesti Kaubandus-Tõõstuskoda (Estonian Chamber of Commerce and Industry, http://www.koda.ee), Tal-linn/Estonia, 29.5.2003